Radka Denemarková_photo by Soňa Pokorná_

19              JUNI
2021

11H00 CAFÉ WESTEND

Mariahilferstraße 128
1070 Wien

RADKA DENEMARKOVÁ

EIN HERRLICHER FLECKEN ERDE.

 

LESUNG & GESPRÄCH

In Kooperation mit dem Institut für die Wissenschaften vom Menschen & der Österreichischen Gesellschaft für

 

Radka Denemarková, Schriftstellerin
im Gespräch mit​ Ludger Hagedorn (IWM)​

 

Lesung: Julia Kreusch, Schauspielerin
 

Eintritt frei mit verpflichtender Voranmeldung!

Zugang zu allen Veranstaltungen nur mit negativem Coronatest, Impfpass oder Nachweis der Genesung!

Anmeldung per Mail an: office@viennameetsprague.com

oder hier:

LOGO line-17.png

Radka Denemarkovás Roman "Ein herrlicher Flecken Erde" (im Original: Penize od Hitlera/Geld von Hitler) schildert vor dem Hintergrund von Okkupation, Vernichtung und Vertreibung beklemmend eindrücklich die Verwerfungen der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Erzählt wird die Geschichte von Gita, die einst als Rückkehrerin aus dem Konzentrationslager von den Dorfbewohnern verjagt wurde und nach über 60 Jahren erneut auf Hass und Ablehnung stößt. Inhaltich und stilistisch provokant geht der Roman der bachmannschen Frage nach, ob die Wahrheit den Menschen zumutbar ist, und sprengt dabei die gängige Täter- und Opfer-Polarität.

 

Die Autorin Radka Denemarková ist eine der wichtigsten und engagiertesten Stimmen der tschechischen Gegenwartsliteratur. Als bisher einzige Preisträgerin wurde sie viermal mit dem prestigeträchtigen Magnesia Litera ausgezeichnet. Auch ihr Roman „Penize od Hitlera“ ist vielfach preisgekrönt und wurde in fast 20 Sprachen übersetzt.